Regionen

Jötunheim ist die Heimat der Jötnar, der Riesen der nordischen Mythologie. Es ist eine eisige und bergige Gegend voller Mag/e und Trugbilder. Die Wikinger glaubten,weiterlesen →

Winchester (altenglisch: Wincæster) im Südwesten von Wessex gilt als das Herz des christlichen Glaubens im angelsächsischen England. Unter König Ælfred wurde die Stadt zum Zentrumweiterlesen →

Im Zentrum Northumbrias befand sich die heutige Stadt York, die als Mittelpunkt der politischen Macht im damaligen Nordengland angesehen werden konnte. Die Stadt, die vonweiterlesen →

Die Geschichtsschreibung ist sich weitestgehend einig, dass die Nordmänner Vinland ungefähr im Jahr 1000 u. Z. erreicht haben müssten. Der Orden der Ältesten weiß esweiterlesen →

Im 9. Jahrhundert befand sich Lunden (heute besser bekannt unter dem Namen London) wie so oft im Umschwung. Die Stadt war von den Christen weitgehendweiterlesen →

Als Heimat des umfangreichen Pantheons der nordischen Götter ist Asgard ein Paradies nach der Vorstellung der Wikinger, in dem das Kriegsspiel zur Lebensart (oder Todesart)weiterlesen →

Wessex (altenglisch: Westseaxe) – das Königreich der Westsachsen – war ein angelsächsisches Königreich im Süden des heutigen Großbritannien, welches 519 gegründet wurde. Unter der Statthalterschaftweiterlesen →

Das einst einflussreiche angelsächsische Königreich East Anglia (Altenglisch: East Engla, im Deutschen auch: Ostanglien) wurde durch jahrzentelange Kriege und blutige Plünderungen langsam zermürbt. Unermüdliche Angriffeweiterlesen →

Das Königreich Mercia (altenglisch: Mierce, im Deutschen auch Merzien oder Südhumbrien genannt) lag in den Midlands von England und hatte annähernd 300 Jahre Bestand. Seineweiterlesen →

Den Namen Northumbria (altenglisch: Northhymrbe) verbinden Geschichtskenner sofort mit dem Hadrianswall und der nebligen Stadt York (AE: Eoforwic, später altnordisch: Jorvik). Er ruft blumige Bilderweiterlesen →